Heute schon die Welt verändert?

Vier Klassen unserer Schule – die Klassen 5a, 5b, 6b und 7c – haben in der Fastenzeit ein Puzzle gestaltet. „Heute schon die Welt verändert?“ hieß das Thema der diesjährigen Misereor-Fastenaktion. Die Klassen haben sich mit der Frage auseinander gesetzt, was sie selbst glücklich macht, und davon abgeleitet, was Kinder oder Erwachsene generell für ein gutes Leben brauchen.

Bildung, Gesundheit, Frieden, Gewaltfreiheit, ein Zuhause, Meinungsfreiheit, Demokratie, ausreichend Nahrung, Toleranz, Sicherheit, Erfolg und Liebe gehören u.a. zu dem, was sich die Schülerinnen und Schüler für sich und alle Menschen der Welt wünschen.

Die Klasse 7c hat daraus noch „Handlungsempfehlungen“ abgeleitet, einige davon lauten:

Übe Demokratie im Kleinen aus, z.B. in deiner Klasse, und setze dich dafür ein, dass alle wählen gehen.

Egal wie verscheiden wir sind, wir alle verdienen den gleichen Respekt.

Behandle alle so, wie du behandelt werden möchtest.

Liebe braucht Vertrauen und Ehrlichkeit.

Lobe und sein stolz auf die, die etwas Gutes getan haben.

Unterschiedlich gestaltet geben die Puzzles ein buntes Bild davon, wie sich unsere Schülerinnen und Schüler eine veränderte, bessere Welt vorstellen.

Britta Dallmanns, Schulseelsorge

  • music_0213.jpg
  • sport_0025.jpg
  • aachen_0028.jpg
  • schule_0196.jpg
  • handw_0198.jpg
  • phys_0031.jpg
  • kunst_0178.jpg
  • phys_0061.jpg
  • music_0208.jpg
  • schule_0146.jpg
  • kunst_0113.jpg
  • kunst_0343.jpg
  • bio_0232.jpg
  • mathe_0049.jpg
  • geo_0037.jpg
  • bio_0083.jpg