Kulturelles Schulprofil der Luise-Hensel-Schule

Allgemein

  1. Die LHR bietet ihren Schülern ein breites, aufeinander aufbauendes, schüler- und kompetenzorientiertes Unterrichtsangebot in den Kernfächern.

  2. Stärken oder Defizite in den Hauptfächern werden im Ergänzungs-unterricht gefördert oder ausgeglichen; ein besonderer Schwerpunkt bildet hier das individuell ausgerichtete Angebot für Schüler mit Lese-Rechtschreib-Schwäche.

  3. Um ihr Leben auf allen Gebieten verantwortungsvoll und selbständig meistern zu können, benötigen Schüler auch Kompetenzen wie Kreatives Denken, Ausdrucksfähigkeit, gutes Sozialverhalten, Selbstorganisation und Toleranz.

  4. Kulturelle Bildung als integratives Element von Allgemeiner Bildung unterstützt die Ausbildung dieser Kompetenzen und macht die Schule zu einem ganzheitlich orientierten Lernort, der zudem als einziger tatsächlich alle Kinder und Jugendlichen erreicht.

  5. Angebote aus Kunst, Kultur, Musik und Literatur durchziehen auf der Ebene des Kernunterrichts, des Ganztagsangebots, der Projekte und des „Ergänzungsunterrichts Kulturelle Bildung“ die Schulzeit auf der LHR.

Wer sind unsere Kooperationspartner im kulturellen Bereich?

Die Integration von Kunst und Kultur erfordert Ganzheitlichkeit, Kontinuität und Nachhaltigkeit. So kann die LHR mittlerweile auf eine elfjährige Kooperation mit der Jugendkunstschule Carolus Magnus/Bleiberger Fabrik und dem Theater Aachen zurückblicken.

Zusammen mit Künstlern und Pädagogen der „Bleiberger Fabrik“ gestalten wir das Programm der offenen Ganztagschule; die Bleiberger Fabrik organisiert und unterstützt federführend das „Atelierprojekt“ in den „Muku-Kursen“ der Stufen 7 bis 10. Auch für die Gestaltung der Projektwoche 8 „Kultur und Sport in Aachen“ ist die Bleiberger Fabrik ein verlässlicher Partner.

Seit ebenfalls elf Jahren besteht eine Kooperation mit dem Theater Aachen. Jede Klassenstufe besucht jedes Jahr eine Aufführung des Theaters Aachen, inhaltlich eingebunden in den schulinternen Lehrplan. Der Kontakt zur Theaterpädagogin ist fortlaufend und intensiv. Die Theaterpädagogin kommt zu den Fachkonferenzen, zu Besprechungen oder zu den Vor- oder Nachbereitungen in die Schule. Auch die Eltern werden in die Theaterarbeit eingebunden: Besprechung der Vorhaben auf den ersten Elternabenden, Begleitung in die Theatervorstellungen möglich.

Ergänzend oder alternativ zum Angebot des Theaters Aachen besuchen die Klassen der Mittelstufe auch Aufführungen des „Jungen Grenzland-theaters“, „Greta“, die mit ihren Inhalten immer sehr nah an der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet sind. Die Bildungszugabe der Städteregion Aachen ermöglicht einen kostenfreien und unkomplizierten Besuch der jeweiligen Stücke.

Im Schuljahr 2011/2012 fand unsere erste Zusammenarbeit mit dem „Kunstwerkstattmobil Aachen“ statt. Unter Leitung und Führung dieser mobilen Kunstwerkstatt wurden seitdem unter dem Thema „Kunst am Bau“ verschiedene Projekte realisiert (mobile Raumteiler, Gestaltung des Schuleingangs, Gestaltung von zwei großen Außenwänden). In der Regel nehmen ca. 20 Schüler aus verschiedenen Stufen an diesen freien Projekten teil.

Weiterhin werden wir in unserer schulischen Entwicklung und Weiterentwicklung des kulturellen Schwerpunkts professionell begleitet und unterstützt durch die „Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“ und durch Schulentwicklungsbegleiter der Städteregion Aachen.

Neu seit dem Schuljahr 2015/16 ist die Kooperation mit dem Stadtarchiv der Stadt Aachen. Bausteine zu den Themen „Die französische Zeit in Aachen“ sowie„Industrialisierung im Raum Aachen“ werden z.Zt. als Unterrichtsmodule erstellt und mit verschiedenen Klassen erprobt. Die Kooperation umfasst weiterhin die Durchführung eines Projekts „Aachener Stadtansichten früher – heute“, die Betreuung von Schülern bei Referaten, in AGs und Projektgruppen, Führungsangebote für Schüler, Eltern und Lehrer sowie die Planung einer Geschichtsrallye für die 6. Klassen. Das Stadtarchiv ist fußläufig durch den Moltke-Park in 20 Minuten erreichbar.

 

Wie sieht die Kulturbiografie eines Luise-Hensel-Schülers aus?

So könnte sie im Schuljahr 2015/2016 aussehen:

Im 5. Schuljahr nimmst du am offenen Ganztag teil und meldest dich für eine oder mehrere kreative Werkstätten an: Hip-Hop, Werken & Gestalten, Upcycling, Musik und Instrumentenbau, Computer, Ballsport.

Du wirst Mitglied unseres Schulchores, der von einem Musiker und erfahrenen Chorleiter geleitet wird. Dienstags mittags hast du Chorprobe, zusammen mit Schülern aus anderen Klassen.

Mit deiner Klasse besuchst du im Dezember das Kinderstück des Theaters Aachen.

Auch im 6. Schuljahr kannst du dich für eine oder mehrere Werkstätten des offenen Ganztags anmelden.

Weiterhin bist du Mitglied im Schulchor, hast Proben und Auftritte, z.B. zur Begrüßungsfeier der neuen 5. Klassen.

Im Dezember findet der bundesweite Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt.

Du besuchst mit deiner Klasse das Weihnachtsstück des Theaters Aachen oder das Kinderstück von GRETA, das junge Grenzlandtheater. In diesem Jahr besucht ihr das GRETA-Stück „Nach Toronto oder Meine Mutter heiratet deinen Vater“, das im Gymnasium St. Ursula aufgeführt wird.

Auch im 7. Schuljahr bist du Mitglied des Schulchores, vielleicht möchtest du auch weiterhin noch am offenen Ganztag teilnehmen?

Mit deiner Klasse besuchst du im Rahmen des Deutschunterrichtes ein Theaterstück, meist eines vom Jugendtheater des Grenzlandtheaters „Greta“, dieses Jahr „Nach Toronto oder Meine Mutter heiratet deinen Vater“.

Du wählst ein weiteres schriftliches Hauptfach; an unserer Schule kannst du neben dem klassischen Angebot Französisch, Naturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Technik auch das Fach „MuKu“ (Musik und Kunst) wählen. In diesem Fach nimmst du auch an außerschulischen Kunstprojekten teil, in diesem Schuljahr ist es das „Atelierprojekt“. Ihr arbeitet mit einem Künstler zu einem Thema in seiner Werkstatt. Dieses Fach hast du bis zum Ende der Klasse 10.

Du bist im 8. Schuljahr und hast vielleicht „MuKu“ als dein viertes Hauptfach gewählt. Du lernst im Rahmen des Kunstunterrichtes Aachener Museen kennen (Suermondt-Ludwig, Ludwig-Forum).

Im Rahmen des Deutschunterrichts besuchst du eine Theateraufführung des Theaters Aachen. In diesem Schuljahr besucht ihr das Musical „West Side Story“, das im Großen Haus des Theaters gezeigt wird.

Neu ist unsere Kooperation mit dem Stadtarchiv in der Nadelfabrik am Reichsweg. In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv werden in den und für die 8. Klassen Module zum Thema „Die französische Zeit in Aachen“ erstellt, die euch auf spielerische und praktische Weise und an echten Objekten diese Zeit nahe bringen sollen. Ähnliche Module zum Thema „Industrialisierung im Aachener Raum“ sollen später ebenfalls erstellt werden.

An den Projekttagen der Stufe 8 am Ende des Schuljahres geht es um Sport und Kultur in Aachen. Du nimmst je einen Tag an einer sportlichen und an einer kulturellen Werkstatt teil, z.B. Theater, Musik, Band, Radio, Bildhauerei, Film, Museum, bildende Kunst, Aachener Dom und Rathaus, Stadtarchiv.

Nun bist du im 9. Schuljahr und bekommst ein neues Fach: „EGZ-KB“, „Ergänzungsunterricht Kulturelle Bildung“. Er findet einmal in der Woche montags, mittwochs oder donnerstags nachmittags statt. Im Angebot ist aktuell: Schulband, Percussion, Radio-AG, Film-AG, Kunst, Kochen, Bibliothek, Sanitätsdienst, Streitschlichtung, physikalisches Experimentieren, Technik, Eine Welt, Fitness, Ballsport. Du kannst auch „Teamer“ im offenen Ganztag werden.

Du besuchst eine Aufführung des Theaters Aachen, vielleicht behandelt ihr auch im Deutschunterricht das Drama, das in dieser Saison gespielt wird. Für dieses Schuljahr ist ein Projekt zum Stück „Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner“ geplant. Es ist eine Komödie, die in der Kammer aufgeführt wird.

Im 10. Schuljahr wählst du wieder ein Angebot aus dem Bereich „EGZ-KB“, s.o.; du besuchst wieder eine Theateraufführung. Dieses Jahr wird im Musikunterricht zum Musical „West Side Story“ gearbeitet.

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts fährst du nach Bonn ins „Haus der Geschichte“; dort findet ein „Thementag“ zu einem historischen Ereignis bzw. Bereich statt.

Im Rahmen des Sportunterrichts nimmst du an einem Kompaktkurs „Tanz – Standard“ teil und lernst Schritte des Disco-Fox, des Tango u.a.

Stufenübergreifend kannst du dich ab Klasse 6 für die Teilnahme an dem Kunstprojekt „Unser Bild von unserer Schule“ bewerben.

Es ist ein Projekt, das durch das NRW-Landesprogramm Kultur und Schule gefördert und kompakt vom 13. bis zum 31. 8. 2015 durchgeführt wird. Geleitet werden die handwerklichen und künstlerischen Arbeiten durch das „Kunstwerkstattmobil Aachen“ von Sebastian Schmidt. Die Südwand des Hauptgebäudes wird durch Acrylmalerei und Graffiti bildnerisch gestaltet. Es nehmen rotierend insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler an dem Projekt teil.

10.8.2015, Ha

  • aachen_0028.jpg
  • music_0213.jpg
  • schule_0196.jpg
  • schule_0146.jpg
  • music_0208.jpg
  • kunst_0343.jpg
  • bio_0232.jpg
  • handw_0198.jpg
  • mathe_0049.jpg
  • kunst_0113.jpg
  • geo_0037.jpg
  • sport_0025.jpg
  • phys_0031.jpg
  • phys_0061.jpg
  • bio_0083.jpg
  • kunst_0178.jpg